#Kinderosteopathie, #Kolliken,#Schreikind,#Asymatriebeimbaby,#Kinderosteopathie,#Babyschläftnicht,#Schädelasymetrie

Kinderosteopathie


Die  Kinderosteopathie ist eine Spezial-Gebiet innerhalb der Osteopathie, sie umfasst ein ergänzendes Studium von 2-3 Jahren.
Da Säuglinge und Kinder keine kleinen Erwachsenen sind , ist es wichtig, die unterschiedlichen Entwicklungsstadien genau zu kennen und die Bedürfnisse des kleine Patienten zu verstehen.
Um ein Kind adäquat behandeln zu können, sind genaue Kenntnisse der normalen motorischen, sensorischen , emotionalen und neurolgischen Entwicklung von nöten, sowie ein explizites Wissen spezieller Kinderpatholgie.
Um sich dieses Wissen anzueignen, spezialsiert sich der Osteopath in einem weiteren ergänzenden Studium .

In der Kinderosteopathischen Behandlung werden in der Regel sehr sanfte Techniken angewandt, um Spannungen und Asymmetrien am Körper zu lösen und dem Kind dadurch zu mehr Wohlbefinden und einer verbesserten Entwicklung zu verhelfen.
Meist ist die Behandlung für das Kind sehr angenehm und es entspannt sich während der Anwendung.
Ein Kind, das keine ganz komplikationslose Schwangerschaft oder Geburt erlebt hat, das ohne erkennbare Ursache schreit oder deren Entwicklung von der Norm abweicht, ist aus osteopathischer Sicht, ein Kind das einer Behandlung bedarf.

Meist können wenige Behandlungen dem Kind eine deutliche Entlastung seiner Beschwerden bringen und die Voraussetzung schaffen, für eine gute und gesunde Entwicklung , was auch den Eltern zu gute kommt im Alltag.

Wichtige Info: 

Bitte verstehen Sie als Eltern, das wir Ihnen nicht voll Umfassend eine Aufklärung bieten können auf dieser Website, zu den  Diagnosen die  von einer osteopathisch Behandeln positiv beeinflusst werden können. 
Es ist vom Gesetzgeber verboten mit klaren Diagnosen zu werben oder ein Heilversprechen zu äußern, falls Sie aber fragen haben bitte wenden Sie sich ganz unverbindlich mit diesen an uns per Email.